zu pixelcandy.de
Kontakt   |   unsere Regeln   |   Impressum
Omis Erste Hilfe
Startseite   |   Tipps & Tricks   |   Kr�uter ABC   |   Bastel-Ecke

Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

Rosmarin (Rosmarinus officinalis L.) kann wegen seiner Empfindlichkeit leider nicht bei uns in Deutschland angebaut werden. Dieser wird aus Mexiko, USA und England importiert. Den Geschmack könnte man als herb-würzig und den Geruch als streng-würzig klassifizieren. Rosmarin wird vorwiegend in der französischen und italienischen Küche verwendet. Aber auch bei uns ist es ein beliebtes Gewürz geworden.

Verwendungstipps

Rosmarin ist typisch zu Lamm- und Hammelfleisch, zu Wildgerichten, Rindfleisch sowie zum verfeinern bzw. würzen von Soßen und Suppen.

Um den Geschmack von Rindfleisch zu unterstützen, kann man das Fleisch vor dem Braten mit Rosmarin einreiben. Oder beim Braten oder Grillen einen oder mehrere Rosmarinzweige dazulegen.

Thymian (Thymus vulgaris)

Thymian (Thymus vulgaris) wird genauso wie Rosmarin in der mediterranen oder besser in der provenzalischen Küche verwendet und verleiht vielen Speisen ihren typischen Geschmack. Die Heimatgebiete liegen in Afrika, Europa und gemäßigt in Asien. Thymian riecht angenehm würzig und schmeckt beißend aromatisch und ist deshalb mit Vorsicht beim würzen zu genießen.

Verwendungstipps

Thymian passt gut zu Geflügel, Schalentieren, Wild, Lamm, Fisch, Gemüse, Kräuteressig, Kräuteröl, Suppen, Saucen, Kartoffeln, Pilzen und Ragouts. Als Zutat zu Marinaden und Kräuteressig findet es häufig Verwendung bei Hammel- und fettem Schweinefleisch.

Basilikum (Ocimum basilicum)

Basilikum (Ocimum basilicum) ist in Indien beheimatet und in Europa sehr weit verbreitetet und beliebt. Europäisches Basilikum stammt aus dem Mittelmeerraum.

Die frischen oder aber auch getrockneten Blätter dienen als Küchengewürz. Basilikum hat eher ein mildes Aroma und wird in der italienischen Küche häufig verwendet.

Verwendungstipps

Basilikum wird zum Verfeinern und Würzen von Salaten, Tomaten, Auberginen, Fleisch- und Fischgerichte, Soßen, Suppen und Kräuterbutter verwendet. Die Würzkraft des frischen Basilikums ist vor allem unmittelbar vor und während der Blüte am stärksten. Basilikum lässt sich daheim auf dem Balkon oder Fensterbank ziehen. Um den Basilikum zu trocknen schneidet man die Pflanze ab und bindet sie zu kleinen Sträußen.

Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

Schnittlauch (Allium schoenoprasum) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Lauchgewächse und wird bei uns weithin als Gewürz gebraucht. Natürliche Bestände des Schnittlauchs kommen zum Beispiel in Hochgebirgen des warmen, alpinen und arktischen Europas vor aber auch in Asien und Nordamerika. Schnittlauch ist würzig mild und fällt doch durch seinen leicht bis starken Zwiebelgeschmack auf. Schnittlauch enthält übrigens viel Vitamin C.

Verwendungstipps

Geflügel und Fleischgerichte, Suppen, Eintöpfe und Eiern, sowie für herzhafte Salate und einfache Butterbrote. Schnittlauch wird frisch oder tiefgefroren, aber auch getrocknet oder gefriergetrocknet für Suppen und Eintöpfe verwendet. Auch eine selbst gemachte Kräuterbutter mit Schnittlauch ist eine gute Beilage zu Fleischgerichten.

Petersilie (Petroselinum crispum)

Die Petersilie (Petroselinum crispum), ist eine zweijährige Pflanze und kommt wildwachsend im Mittelmeergebiet und auf den Kanaren vor. In Europa und dem gesamten Mittelmeerraum gehören die je nach Sorte glatten oder krausen Blätter ihrer Zuchtformen zu den meist verbreitetsten Küchenkräutern. Diese Gewürzpflanze mit Ihrem starken Aroma und den sowohl in den Blättern als auch in der Wurzel lässt sich, genauso wie Schnittlauch und Basilikum, daheim auf dem Balkon oder Fensterbank ziehen.

Verwendungstipps

Butter-, Joghurt- und Quarkspeisen, Kartoffelgerichten, Salatsaucen, Schmorgerichten und Eintöpfen, Eierspeisen, dient als Bestandteil von Suppengrün. Aber auch Fisch-, Fleisch- und Geflügelgerichte lassen sich sehr gut mit Petersilie verfeinern. Wobei hier zu beachten ist, dass die glatte Petersilie etwas milder im Geschmack ist, als die Krause. Mann sollte die Blätter der Petersilie aber nur kurz erhitzen, da sie sonst ihr typisches Aroma verlieren. Es können eigentlich fast alle kalten Gerichte und gebratenes Fleisch mit gehackter Petersilie garnieren, der Phantasie ist da keine Grenze gesetzt.

Momentan sind: 487 Rezepte online.